Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Umgang mit schwierigen Kunden 02140120




Hintergründe:

Beschäftigte in publikumsintensiven Ämtern oder im Außendienst sind zunehmend einer steigenden Zahl von Übergriffen und Bedrohungen durch Kunden und erregten Bürgern ausgesetzt. Die Erscheinungsformen von Gewalt reichen dabei von einfachen Beschimpfungen über Anschreien, Beleidigungen, Drohungen bis hinzu Werfen von Gegenständen, Randalieren im schlimmsten Fall sogar zu Gewaltszenarien, die das Eingreifen spezialisierter Polizeikräfte erfordern.
Welche Gefährdungslagen gibt es? Wer muss handeln und wie? Was muss ich mir gefallen lassen? Was kann ich tun, um gewalttätige Ereignisse wirkungsvoll zu begegnen? Diese und weitere Fragen zu klären ist Schwerpunkt des Seminars.


Zielgruppe:

Beschäftigte in publikumsintensiven Ämtern


Inhalte:

- Ursachen von Gewalt am Arbeitsplatz
- Gefährdungslagen: Das “Aachener Modell“
- Handlungskompetent bleiben auch unter Stress
- Praxisorientierte Kommunikation
- Situations- und Gefahrenanalyse
- Erfahren eigener Grenzen
- Rechtliche Sicherheit
- Beachtenswertes
- Situationstrainings (bei mehrtägigen Seminaren)


Besonderheit(en):

Da wir stets flexibel auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen eingehen können, sind Abweichungen möglich.


Wir bieten zu diesem Training einen eintägigen Follow-Up – Termin an, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit bietet, basierend auf das oben genannte Seminar, vorhandenes Wissen und Erkenntnisse zu festigen und weiter auszubauen. Auch hier steht das praktische Erleben im Vordergrund.
Entgelt

350.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
10.02.2020
Referent/in

Buc Consten

Termin

09./10.03.2020
09:00 - 16:00